Reisetipps Delhi – 7 wichtige Infos um unbeschadet zu bleiben

3. September 2015

Delhi Tipps

Delhi, die Hauptstadt Indiens. Groß, laut, dreckig. Auf unserer Indienreise war Delhi (leider) unser erster Stop. In unserem Reisebericht kannst du lesen was wir hier alles erlebt haben. Damit es dir etwas besser ergeht als uns, findest du im folgenden Beitrag einige Tipps für deine Reise in die Metropole.

Reisetipps Delhi

1. Fahr nicht nach Delhi, wenn du nicht unbedingt musst

Wenn du deine Route durch Indien selbst planst, versuche am besten Delhi nicht mit aufzunehmen. Indien hat mehr zu bieten als Delhi. Spar dir daher diese Stadt und schau dir die schönen Orte und Dinge in Indien an. Solltest du in Delhi allerdings ankommen oder abfliegen, ließ dir unsere nächsten Tipps durch.

2. Such dir eine Unterkunft abseits des New Delhi Bahnhof

Klingt erst einmal komisch, denn der Bahnhof liegt eigentlich relativ zentral und auch die meisten Backpacker Unterkünfte befinden sich hier. Meist reist man von hier auch weiter durch Indien. Trotzdem empfehle ich dir nicht hier zu übernachten. Grund ist, dass hier einfach die meisten Abzocker unterwegs sind. Jeder und ich meine wirklich jeder der dich hier anspricht will dich abziehen. Also am besten diesen Ort meiden.

Wir buchen unsere Unterkünfte bei folgenden Anbietern, evtl. findest du ja hier auch deine passende Unterkunft:

www.booking.com*
www.cleartrip.com
www.airbnb.de
www.hostelbooker.de
www.hostelworld.de
www.couchsurfing.de

3. Steig in kein Tuk Tuk welches dich für 10 Rupie fahren will

Wenn dich ein Tuk Tuk Fahrer irgendwo für 10 Rupie hinbringen will, sei misstrauisch. Meist fährt er dich in irgendein Reisebüro oder in einen Laden in dem es überteuerte Kleidung oder sonstiges Zeug gibt. Es ist wirklich sehr unangenehm aus dieser Situation wieder heraus zu kommen.

4. Nutze den nördlichen Eingang des New Delhi Bahnhof um Tickets zu kaufen

Wenn du zum offiziellen Touristenbüro der indischen Bahn möchtest, welches sich im ersten Stock des New Delhi Bahnhof befindet, nutze den nördlichen Eingang des New Delhi Bahnhof. Der Bahnhof hat zwei Eingänge. Beide betritt man durch ein großes Tor. Nach dem Tor kommt man auf einem großen Platz, auf dem alle Taxis und Tuk Tuks warten. Wenn du den nördlichen Eingang nutzt (hier befindet sich die Ausfahrt für die Taxis und Tuk Tuks) bleiben dir unangenehme Begegnungen z.B. mit vermeintlichen Bahnmitarbeitern erspart. Am Südeingang des Bahnhofs sind wir an unserem ersten Tag in Delhi einem solchen “Bahnmitarbeiter” direkt in die Arme gelaufen. Er hat uns sehr harsch angemacht und gefragt was wir dort wollen. Ohne gültige Fahrkarte hätten wir keine Berechtigung das Gelände zu betreten. Es sei sein Zuständigkeitsbereich, bla bla bla. Alles Bullshit was dir hier von den Menschen erzählt wird. Du darfst jederzeit das Gelände auch ohne Fahrkarte betreten. Einfach weitergehen, auch wenn es schwer fällt. Er hat uns auch noch einen “echten” Mitarbeiterausweis der Bahn gezeigt. Der war natürlich gefälscht. Ziemlich professionell die Typen. “Freundlicherweise” hat er uns in ein Tuk Tuk gesetzt, das uns direkt in ein “offizielles” Touristenbüro gebracht hat. So schnell kann es gehen.

Das Touristen Büro der indischen Bahn hat 24 Stunden geöffnet. Falls dir irgendwer erzählen will, dass dies aufgrund von irgendwelchen Bauarbeiten, Feiertagen oder ähnlichem geschlossen sei, glaub ihm nicht. Es stimmt mal wieder nicht. Die Hinweisschilder hierfür hängen auch im Bahnhof nochmal aus. Das Büro sieht dann übrigens so aus:

Delhi Tourist Bahn

5. Das offizielle Delhi Touristenbüro will dir keine teuren Indienreisen verkaufen

Wir waren in Delhi im offiziellen “Delhi Tourism & Transportation Developement“ Büro. Die Leute hier waren sehr nett und nicht aufdringlich. Das zentrale Reservierungsbüro befindet sich hier:

Central Reservation Office, Coffee Home-1, Baba Kharak Singh Marg, New Delhi-110001
Tel: 23365358 oder 23363607, Fax: 23367322

Delhi Tourism

Trotz Stadtkarte musst du vor Ort schon genau suchen um es wirklich zu finden. Es befindet sich direkt neben dem Coffee House. Geh durch das Tor an der linken Seite des Coffee Houses in den Hinterhof. Lass dir hierbei wieder von keinem helfen, sonst sitzt du gleich wieder in einem Fake-Touristenbüro.

Die Fake-Büros, welche alle behaupten sie seinen offiziell akkreditiert, erkennst du sofort daran, dass sie dir eine Indienreise verkaufen wollen. An ihren Büros hängen sogar gefälschte Logos der Regierung. Diese Indienreisen beginnen immer im Norden in Srinagar. Die Reise startet meist per Flug von Delhi aus. Dann geht es einmal komplett durch alle Indien Hotspots (Agra, Jaipur, Udaipur, Jaisalmer, …). Sei vorsichtig, falls du wirklich in einem solchen Büro eine Reise buchen möchtest. Die Reise wird dir zu überteuerten Preisen angeboten. Wenn du dir deine Reise selbst zusammenstellst kannst du viel Geld sparen.

6. Buche dir eine Sightseeing Tour im offiziellen Delhi Touristenbüro

Im oben genannten Büro haben wir eine offizielle Sightseeingtour gebucht. Wir können dir die “Full Day Sightseeing Tour” nur empfehlen. Sie kostet p.P. 414 Rupie (ca. 6 €), hinzu kommen noch die Eintrittsgebühren. Sie dauert von morgens um 09:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr inkl. Mittagspause. Bei dieser Tour werden dir die folgenden Sehenswürdigkeiten gezeigt:

  • Lakshmi Narayan Temple
  • Gandhi Smriti
  • Qutab Minar
  • Lotus Temple
  • Redfort
  • Rajghat
  • Humayun’s Tomb

Den ganzen Tag wirst du in einem klimatisierten Bus von einem Ort zum nächsten gefahren. Während der Tour ist die ganze Zeit ein Guide dabei, der dir alles wichtige zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten erzählt.

Weitere Infos zur Tour und alle weiteren Angebote findest du direkt auf der Seite von Delhi Tourism. Du kannst die Tour übrigens auch online buchen.

7. Kauf dir eine SIM Karte nur in offiziellen Geschäften

Wenn du dir eine lokale SIM Karte für deine Indienreise zuzulegen willst, kauf dir diese nicht an irgendeinem Straßenstand. Denn du ahnst es bereits, du wirst hier wieder abgezogen. Die zwei großen Anbieter sind Airtel und IDEAL. Wir haben uns für Airtel entschieden. In einem offiziellen Airtel Shop kannst du dir die Karte ohne große Probleme kaufen. Mitbringen musst du nur deinen Reisepass und ein Passbild. Den Rest erledigen die Mitarbeiter. Einen offiziellen Airtel Shop erkennst du daran, dass er ausschließlich Airtel-Sachen verkauft und die Mitarbeiter in roten Airtel-Shirts umherlaufen.

Wir hoffen, dass du mit unseren Reisetipps deinen Aufenthalt in Delhi etwas entspannter genießen kannst. Hast du noch weitere Tipps die auf gar keinen Fall hier fehlen sollten? Dann schreib uns einen Kommentar oder eine Mail! Wir freuen uns von dir zu hören!

*Affiliate Link: Wenn du über diese Links buchst bekommen wir eine kleine Provision. Für dich werden die Produkte dadurch aber nicht teurer.

BLEIB' MIT UNSEREM NEWSLETTER AUF DEM LAUFENDEN

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

I agree to have my personal information transfered to MailChimp ( more information )

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

5 comments

  1. Comment by Michael Reichardt

    Michael Reichardt Reply 4. September 2015 at 16:08

    Hallo Christoph, sehr gut gemacht, war schon genauso vor 30 Jahren!

    • Comment by Christoph

      Christoph Reply 4. September 2015 at 16:39

      Hey Michael,

      ja krass, wir haben uns hier auch schon das ein oder andere mal gefragt wie es wohl ein paar Jahrzehnte früher hier ausgesehen hat. Das muss sicherlich alles noch viel krasser gewesen sein.

      Gruß
      Christoph

  2. Comment by Ingrid

    Ingrid Reply 4. September 2015 at 14:04

    ….zu planende Reise – Fehler kann man leider nicht mehr korrigieren, wenn der Kommentar abgeschickt wurde!

  3. Comment by Ingrid

    Ingrid Reply 4. September 2015 at 13:57

    Ich möchte zwar nicht nach Delhi fliegen, deine Hinweise für eine zu planende Reisend finde ich aber ganz toll!

    Liebe Wochenendgrüsse! Ingrid

    • Comment by Christoph

      Christoph Reply 4. September 2015 at 16:37

      Danke Ingrid!

Kommentar verfassen

Go top