7 Gründe warum Mexico City perfekt für Digitale Nomaden ist

21. August 2016

Digitale Nomaden Mexico City
Menschen 80
Essen 100
Urlaubsfeeling 60

0 – Geht gar nicht
20 – Ohje, ohne Worte
40 – Ist bzw. sind Ok, könnte aber besser sein

Sehenswürdigkeiten 80
Sicherheit 60
Gesamteindruck 80

60 – Passt
80 – Prima, wir bleiben gerne länger
100 – Perfekt, wir wollen nicht mehr weg

Wir wollten nur 4 Tage in Mexico City bleiben. Ich meine, wie cool kann eine der größten Städte der Welt schon sein? Aus vier Tagen wurden schließlich 4 Wochen. Mexico City eignet sich perfekt um länger an einem Ort zu bleiben und von dort aus an eigenen Projekten zu arbeiten. Zugegebenermaßen haben wir uns fast nur durch Roma Norte bewegt und dazu muss man auch sagen, dass man sich dort in einer Art „westlicher Blase“ befindet. ABER Roma Norte und die umliegenden Stadtteile bieten alles was man als digitaler Nomade braucht. Die “westliche Blase” kannst du dir wie in Canggu auf Bali vorstellen, nur das Roma Norte (noch) nicht von Expats “überfallen” wurde. 

1. Schnelles Wifi und hübsche Cafés

Die Atmosphäre zum arbeiten ist wichtig und über stabiles Internet brauchen wir gar nicht erst zu reden. In Mexico City gibt es beides plus guten Kaffee und leckere Snacks für zwischendurch. Diese Cafés können wir dir zum arbeiten sehr empfehlen:

  • POD KFE Café Français: Französisches Café. Es gibt einen großen Tisch zum arbeiten, einen Drucker, bunte Stifte, Steckdosen und super Internet.
  • Tierra Garat: Café und Schokolade. Mega geiles Corporate Design! Außerdem gibt es schnelles Internet und Steckdosen. Tierra Garat ist ein sehr gemütliches und ruhiges Café.
  • Buna Café: Frisch gerösteter Café. Schnelles Internet und Steckdosen.
  • Dosis Café: Gemütliches Café. Es gibt auch eine Art Schaukel im “Hängemattenkostüm”. Schnelles Internet. Große Tische. Leider gibt es dort keine Steckdosen und die Musik ist für unseren Geschmack etwas zu laut um konzentriert arbeiten zu können.

2.Günstige Lebenshaltungskosten

Mexico City ist zwar nicht so günstig wie Südostasien, aber günstiger als Deutschland. Für unser Airbnb Zimmer bei Alejandro haben wir zu zweit 20€ / Nacht bezahlt, und waren mitten in Roma Norte. Vor Ort braucht man keinen Bus, keine Bahn und auch keinen Roller. Cafés, Restaurants, Supermärkte und grüne Parks kannst du alles bequem zu Fuß erreichen An jeder Ecke gibt es Streetfood und so kannst du auch besonders günstig essen. Im Durchschnitt haben wir pro Tag und Person für knapp 10€ gegessen.

3. Sehr gutes Essen

Gutes Essen trägt extrem zum Wohlbefinden auf längeren Reisen bei. Nach gut 8 Monaten erschien uns Mexico City wie ein Paradies. Es gibt nicht nur überall Gerichte mit Käse, das Essen ist auch gesund und oft sogar in Bio-Qualität. Besonders gefreut habe ich mich aber über die veganen und vegetarischen Streetfoodstände. In Asien ist der vegan / vegetarische Lifestyle noch nicht ganz angekommen, außer natürlich auf Bali. In Asien kann man zwar das Fleisch weglassen, aber man kann sich nie 100% sicher sein ob beim kochen keine Fischsauce verwendet wurde. An keinem anderen Ort auf unserer Weltreise haben wir besser, günstiger und 100% vegan bzw. vegetarisch gegessen.

  • Gatorta: Veganes mexikanisches Streetfood von zwei sehr sympathischen Mädels, die es bei den Portionen richtig gut mit dir meinen.
  • Pan D’ Monium: Vegane Streetfood Burger und Hotdogs mit leckeren Saucen.
  • Panaderia: Café und Bäckerei. Hier gibt es die besten Baguettes und Brote in Mexico City. Man kann dort sehr lecker und relativ günstig frühstücken und Mittag essen. Zum Kaffee gibts extrem leckeren Kuchen dazu.
  • Abarrotes Delirio: Hübsche Bäckerei mit Snacks. Die Backstube ist direkt nebenan und nur durch eine große Glasscheibe vom Verkaufsbereich getrennt.
  • Pan Comido: Burgerladen mit vegetarischen und veganen Gerichten. Sehr empfehlenswert!

Neben all den tollen Streetfoodständen und Restaurants gibt es in Mexico City noch ziemlich coole Mercados. In den Mercados gibt es neben Restaurants und Bars auch noch Delikatessenläden und Geschäfte mit handgemachten Produkten von lokalen Künstlern. Oft gibt es dort auch einen Bioladen. Wir sind totale Fans von dem Konzept und könnten dort stundenlang durch die Geschäfte bummeln und Essen probieren.

4. Angenehmes Wetter

In Mexico City braucht man keinen Pool oder eine Klimaanlage um mit einem kühlen Kopf arbeiten zu können. Im Winter liegen die Temperaturen tagsüber zwischen 20 und 25 Grad, im Sommer zwischen 25 und 30 Grad. Für Europäer sind diese Temperaturen ziemlich perfekt zum arbeiten und wesentlich angenehmer als die hohen Temperaturen und die hohe Luftfeuchtigkeit in Südostasien.

5. Grüne Parks zum entspannen

Du merkst schon. Ich bin von Mexico City schwer begeistert. Wenn du dich zwischen all deinen Projekten mal entspannen möchtest, musst du nur in einen der vielen grünen Parks gehen. Du kannst dort ganz gemütlich auf einer Bank sitzen und Mexico Citys Hunden beim spielen zusehen. Ich habe noch nie so viele verschiede Hunderassen gesehen wie hier, außer vielleicht in einem Buch über Hunderassen. 😉

6. Abwechslung

Bisher habe ich nur vom modernen Mexico City gesprochen. Wenn du mal etwas anderes sehen möchtest, dann fahr in die Altstadt und schau dir die wunderschönen Kolonialbauten, Plätze und Kirchen an. Außerdem lohnt sich ein Besuch im Nationalmuseum für Anthropologie und im Frida Kahlo Museum.

7. Inspiration

Wir entwickeln während unserer Reise ständig neue Ideen und Projekte. Dafür finde ich es immer sehr hilfreich, wenn ich mich an einem Ort mit einer inspirierenden Umgebung befinde. Ich mag es wenn es um mich herum bunt ist und wenn ich beim spazieren gehen etwas Neues entdecken kann. Lauf mit offenen Augen durch Roma Norte und die benachbarten Stadtteile und du wirst immer mal wieder Streetart begegnen.

Fazit

Für uns gehört Mexico City auf jeden Fall zu den perfekten Orten für ortsunabhängige Unternehmer. Uns persönlich hat es in Mexico City sogar besser als in Chiang Mai gefallen. Weitere Hotspots für digitale Nomaden findest du hier und hier.

Hast du nun auch Lust auf Mexico City bekommen? Oder hast du noch weitere Tipps für digitale Nomaden? Schreib uns in den Kommentaren.  

BLEIB' MIT UNSEREM NEWSLETTER AUF DEM LAUFENDEN

Registrieren Sie sich jetzt, um eine Email zu erhalten, wenn ich neue Inhalte publiziere.

Ich werde niemals Ihre Email Adresse weitergeben, handeln oder verkaufen. Sie können die Benachrichtigung jederzeit abbestellen.

2 comments

  1. Comment by steinfisch

    steinfisch Reply 22. August 2016 at 4:13

    Mexico City hätte ich mir gar nicht so interessant und liebenswert vorgestellt. In meiner Vorstellung war es eine lärmende, eventuell auch unsaubere Stadt – bei so vielen Menschen…
    Danke für diesen – mich korrigierenden Bericht!

    Liebe Grüsse
    Ingrid

    • Comment by Caro

      Caro Reply 22. August 2016 at 18:16

      Hallo Ingrid, tatsächlich hatten wir auch vorher gar keine Vorstellungen. Um so mehr haben wir uns dann gefreut, dass wir mit den perfekten Bedingungen für uns überrascht wurden. Wir träumen uns auch jetzt, fast 2 Monate später, immer noch gerne zurück!

      Liebe Grüße
      Caro

Kommentar verfassen

Go top